Tiergestützte Pädagogik
Oberschule KötitzTiergestützte Pädagogik 
Tiergestützte Pädagogik an der Oberschule Kötitz

Auch in diesem Schuljahr bieten wir im Rahmen unseres Ganztagsangebots „Tiergestützte Pädagogik mit Alpakas und Hunden“ an. Unsere ehemalige Lehrerin Frau Sprenger absolvierte dafür eine Zusatzausbildung und hält neben ihren Irish- Terriern jetzt mehrere Alpakas und weitere Tiere, die sie für ihr Projekt einsetzt.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter www.alpaka-tiertherapie.de

Beim Nachwuchswettbewerb Bildung der Stadtwerke Elbtal GmbH wurde dieses Projekt im Jahr 2011 Sieger und wurde mit einer Prämie von 1000 Euro ausgezeichnet.

graphic

Auch 2014 beteiligten wir uns mit der Alpaka- Tiertherapie von Frau Sprenger am Projekt "Jung und Alt kommen zusammen" am Nachwuchswettbewerb "Energie für Jung und Alt "der Stadtwerke Elbtal GmbH teil. Die Stadtwerke Elbtal GmbH unterstützen im Rahmen dieses Wettbewerbs das Engagement von Radebeuler und Coswiger Vereinen und Einrichtungen für Kinder und Jugendliche, die eine weltoffene Erziehung von Kindern und Jugendlichen unterstützen und ihnen beim Erwerb von Kenntnissen über andere Länder, Kulturen, Sprachen usw. Helfen. Wie im Jahr 2011und im Vorjahr gingen wir aus diesem Wettbewerb als Sieger hervor und wurden mit dieser Urkunde und einer Prämie geehrt.

graphic


Auch im Jahr 2015 fand wieder der Nachwuchswettbewerb der Stadtwerke statt, an dem wir bereits seit fünf Jahren teilnehmen. In den vergangenen Jahren haben wir dreimal den ersten und einmal den zweiten Platz belegt. Auch in diesem Jahr waren wir unter den Preisträgern. Thema war diesmal "Starke Kinder und Jugendliche in der Gemeinschaft". Wir haben uns mit einem Projekt "Selbstbewusstes Miteinander" beteiligt, bei dem den Schülern ein gesundes, berechtigtes Selbstwertgefühl vermittelt wird, das sich aber nicht als Angebertum und Überheblichkeit äußert, sondern in die Gemeinschaft einfließt und diese ihrerseits stärkt und selbstbewusst macht. Ziel ist der Schüler, der sich als wertvolles, gemeinschaftsbezogenes Individuum fühlt. Vorgestellt haben wir unsere Arbeitsgemeinschaft Kochen, unsere Schulband und das Angebot „Tiergestützte Pädagogik".

In der Arbeitsgemeinschaft Kochen lernen die Kinder, ein mehrgängiges Menü als eigene Kreation zuzubereiten und die große Tafel festlich zu decken. Klassenkameraden und Lehrer werden zu einem festlichen Mahl eingeladen. Dank, Lob und Bestätigung gehen an die ganze Kochgruppe für deren Gemeinschaftsleistung.

Die Arbeitsgemeinschaft Schulband probt jede Woche. Das gemeinsame Musizieren zwingt dazu, aufeinander zu hören. Darbietungen zu besonderen Gelegenheiten, z. B. Zeugnisausgabe oder die Verabschiedung der 10. Klasse,  führen zu Beifallsstürmen für eine Gemeinschaftsleistung, die andere nicht besiegt, sondern beschenkt.

Ganz besonders glücklich und stolz macht es die Kinder, wenn sie für andere sorgen können und sich darum kümmern, dass es anderen gut geht. Im Ganztagesangebot "Tiergestützte Pädagogik" lernen die Schüler, gemeinsam Verantwortung für Tiere zu übernehmen. Sie füttern dieTiere, kämmen oder striegeln sie, füllen frisches Stroh auf, führen sie aus, melden Auffälligkeiten und entwickeln ein Gefühl für die Bedürfnisse der Tiere. Deren positive Resonanz auf sorgsame Pflege bereitet den Kindern Freude durch Geben. Die ehrliche Zuneigung der Tiere macht sie stark.

graphic    graphic     graphic     graphic